Spielzeit 2015/2016

Lesung aus Dorothy Parkers »New Yorker Geschichten«

 

„Es ist so leicht, zu Menschen nett zu sein, bevor man sie liebt“

Dieses Zitat Dorothy Parkers -1893 in New Jersey geboren, 1967 in New York gestorben – wirft ein Schlaglicht auf ihre Prosa, die bei aller intellektuellen Schärfe so zart, bei aller Komik so tieftraurig ist. Ihr Thema ist die Unvollkommenheit der Liebe und deren enge Verwandtschaft mit dem Haß.

Dorothy Parker war nicht nur die Verfasserin brillanter Kurzgeschichten und erfolgreiche Drehbuchautorin in Hollywood, sondern auch eine der bekanntesten und gefürchtetsten Theater- und Literaturkritikerinnen ihrer Zeit.

Maria Hartmann liest aus den „New Yorker Geschichten“.

7. November 2015 / 19.30 Uhr / 15 Euro
In der Mühle »Johanna« / Schönenfelder Straße 99 / 21109 Hamburg

Vererbte Kriegserfahrungen — was lebt in Kindern und Enkeln weiter?

 

Krieg  bedeutet  Gewalt und Verwundung, Tod und schwere Verluste — mit schweren Krisen der Identität. Die „Kriegskinder“ und „Kriegsenkel“ übernehmen Gefühle und Erlebensweisen der Älteren unbewusst in ihr eigenes Lebensgefühl.

Wie geschieht die Weitergabe von Erlebtem zwischen den Generationen? Wofür kann es heute sinnvoll sein, davon etwas zu verstehen?

Ein Vortrag von Dr. med. Anna Staufenbiel-Wandschneider, Ärztin und Psychotherapeutin.

Musikalisch begleitet wird der Abend von Frank Meiller (Saxophon) — einem Grenzgänger zwischen Jazz und Klassik.

5. Dezember 2015 / 19.30 Uhr / 15 Euro
Inselcafé »Tor zur Welt« (Bildungszentrum) / Krieterstraße 2 d / 21109 Hamburg

»Und wenn ich geh, dann gib mich frei«

 

Tribute to Udo Jürgens. Verbeugung vor einem großen Künstler, Sänger, Lebemann. Lieder vom Abschied. 10 Zugänge zu einem großen Menschheitsthema.
In Gedanken und Gesängen.

Igor Zeller Kantor an der Christianskirche Ottensen und Udo-Jürgens-Fan von klein auf.

23. Januar 2016 / 19.30 Uhr / 15 Euro
In der Kapelle im igs-Park / Zuweg von der Georg-Wilhelm-Straße / 21107 Hamburg

»Auf eigene FAUST oder: Kasper spielt Goethe«

 

Ein Goethe für Liebhaber, mit Pudel und Mephisto, Faust und Gretchen,  Hexenküche, dem lieben Gott — und mit dem Kasper.

Das Figurentheater Ambrella ist Heike Klockmeier mit ihren mobilen Solostücken.

 

13. Februar 2016  / 19.30 Uhr / 15 Euro
»Theater am Strom« im »Tor zur Welt« / Krieterstraße 5 / 21109 Hamburg